. . .

ANH: Aber diese Unsterblichkeit ist auch noch nicht alt...so ungefähr 100 Jahre, nicht mehr.
STIGMA: sozusagen noch in den Windeln...
ANH: Das relativiert sie. Außerdem ist diese Unsterblicgkeit nur auf Krankheiten und den Altersprozeß gemünzt. Man kann einen Unsterblichen sehr wohl töten. So ist das in THETIS angelegt.
STIGMA: zumindest wenn er ein Highlander ist *lacht. Ich mochte diese Figur aus PADDG, den Unsterblichen, der das Universum beschimpfte. Und Marvin, den depressiven Roboter
ANH: Die Leute altern nicht, das ist alles. Aber ein Schnitt...
STIGMA: als Thema hatten wir es kurz bei Markus, "Gott und die Fiktion", dass die Macht des Menschen tatsächlich die Sterblichkeit ist.. mythologisch betrachtet. Es ist etwas, das den Göttern verboten ist
ANH: Nein, die Macht des Menschen ist seine Visionsfähigkeit. Ungefugger hat eine Vision, eine sehr große... deshalb wechselt er in ARGO vom macht-Tycoon auch zum besessenen Politiker. Die Vison ist de facto groß. Dennoch ist sie falsch, Das ist einer der Hauptstränge in ARGO. Er ist bereits in BUENOS AIRES - negativ - angelegt.
STIGMA: ja, bezogen auf Anderswelt ist es schon so. Die Vision ist e i n e der Mächte des Menschen. Die Sterblichkeit aber generell ebenfalls eine. Götter können den Tod nicht erleben, er ist ihnen versagt, somit haben sie kein Wissen über ihn außer ein rein mentales. Es ist kein wahres Wissen, sondern nur ein Phänomen, das sie beobachten, aber nie e r f a h r e n können. Zudem schau auf die Wiedergeburtstheorien: Ipso facto ist der Mensch somit sterblich und lebt trotzdem ewig. Sic: er ist den Göttern an diesem Punkt überlegen.
ANH: Das ist er. Unbedingt.


Chatlogs

Trackback URL:
http://snafu.twoday.net/stories/1550161/modTrackback



Join the Blue Ribbon Online Free Speech Campaign


Arbeitsnotate
Buch des Monats
Chatlogs
Chronik des laufenden Wahnsinns
Distichen
Expressionen
Ging-tse
Illuminati
Impressionen
Inspirationen
Nada
Netztrash
Notate
Poems
Poetologie
Prometheus
... weitere
Profil
Abmelden