Verhandlungen mit Romanfiguren XI

"Du legst Dich unter die Ulme, um zu sterben. Darum bist du gekommen, nur darum".
"Ich habe die Worte verloren, allesamt, und kann sie nicht wiederfinden".
"Finde neue. Überall sind Worte".
"Ich habe alle Worte verloren, verstehst Du denn nicht? Und Gott hat aus ihnen eine Milchstraße gemacht. Schaut her! rief er wie ein beschränktes Kind, mein neues Schmuckstück!, als er sich die Galaxien um den Hals hängte und durch das Gras über den Hügel tanzte, bis wir ihn nicht mehr sehen konnten. Nun braucht er mich nicht mehr".
"Aber wir brauchen Dich! Du musst die Geschichte schreiben!"
"Ich habe keine Worte mehr. Begreif doch endlich. Keine Worte : Kein Leben".
"Wenn Du sie nicht schreibst, werde ich..."

Ihr Profil, im Schatten, plötzlich traurig, grau. Wie alt sie doch ist, uralt.



Romanfiguren


bcb
Sturznest - 18. Jun, 16:40

Schlimm....

....diese Romanfiguren, seien Sie aber froh dass Sie keine Elke haben,
die ist nach Gregor Samsa das allerschlimmste, aber missen möcht ich sie nicht.

Moewenglanz (Gast) - 18. Jun, 18:49

Im Zwischenspeicher
schöpfen sich die Worte
immer wieder neu

dieses nie gesehene
großartige Schauspiel
verblüfft immer wieder

Trackback URL:
http://snafu.twoday.net/stories/2192416/modTrackback



Join the Blue Ribbon Online Free Speech Campaign


Arbeitsnotate
Buch des Monats
Chatlogs
Chronik des laufenden Wahnsinns
Distichen
Expressionen
Ging-tse
Illuminati
Impressionen
Inspirationen
Nada
Netztrash
Notate
Poems
Poetologie
Prometheus
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren