Gesichtslos

Stigma: Ich dachte, sie hätten die Bibliothek(en) allesamt retten können...
cro-net: Nicht alle. Man erzählte es damals nur, um die serbische Armee zu täuschen. Tatsächlich sind zehntausende historischer Dokumente und Bücher unwiederbringlich verloren.
Stigma: Oh nein....
cro-net: Wussten Sie das denn nicht?
Stigma: Da können Sie mal sehen, so gut war die Propaganda, dass ich selbst dachte, die Bibliotheken wären zuvor geräumt worden.
cro-net: l@@k "Kurze Zeit nach der Loslösung Kroatiens von Jugoslawien stand die inzwischen unter dem Schutz der UNESCO stehende Stadt in den Jahren 1991-1992 unter serbischem Artilleriebeschuß. Dabei wurden wichtige Teile der Infrastruktur und etwa 80 Prozent der Dächer in der Altstadt beschädigt. Die Verluste am historischen Kulturgut lassen sich bis heute nicht genau beziffern. Besonders die Bibliotheken waren im Bürgerkrieg nicht nur in Dubrovnik ein bevorzugtes Ziel der Artillerie. Es war erklärte Absicht der serbischen Führung, bedeutsame kulturelle Dokumente in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens zu vernichten. Mit der Auslöschung des historischen Gedächtnisses sollte ein gesichts- und geschichtsloses Gebiet geschaffen werden, dem die Serben anschließend um so leichter eine neue nationale Identität überstülpen konnten. Allein in Dubrovnik wurden zehntausende historische Bücher, Handschriften und seltene Drucke vernichtet"
Stigma: ja, lese den Link grade
cro-net: wenn heute 1991 wäre....
Stigma: Was es nicht ist
cro-net: WENN 1991 wäre, was würden Sie tun?
Stigma: Ich weiß es nicht. Vielleicht bereit sein.


03-Ready-for-the-Storm (mp3, 3,942 KB)

Trackback URL:
http://snafu.twoday.net/stories/1745598/modTrackback



Join the Blue Ribbon Online Free Speech Campaign


Arbeitsnotate
Buch des Monats
Chatlogs
Chronik des laufenden Wahnsinns
Distichen
Expressionen
Ging-tse
Illuminati
Impressionen
Inspirationen
Nada
Netztrash
Notate
Poems
Poetologie
Prometheus
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren